Pressemeldung 26.07.2017

Pressekontakt

Ansprechpartner für Presseanfragen und Medienkontakte

Axel Schmidt

Telefon: +49 (0) 7161 60692 395
E-Mail: press (at) teamviewer.com

TeamViewer kündigt End of Life von Version 1 bis 4 an

Kontinuierlicher Fokus auf Qualität und Zuverlässigkeit veranlasst Entscheidung

 

Göppingen, 26. Juli 2017 TeamViewer®, ein weltweit führender Anbieter von Software zur digitalen Vernetzung und Collaboration, hat heute das End-of-Life der Versionen 1 bis 4 seines Flaggschiff-Produkts angekündigt. Ab Januar 2018 werden beide Versionen nicht mehr unterstützt, Verbindungen über den TeamViewer Server lassen sich dann nicht mehr herstellen.

Zwei Faktoren waren für diese Entscheidung maßgeblich: TeamViewer will erstens seine hohen Qualitätsstandards wahren. Zweitens möchte TeamViewer zuverlässige Funktionalitäten bereitstellen: Die fraglichen Versionen bauen jedoch auf einer veralteten Architektur auf. Dies bringt erhebliche Einschränkungen in Bezug auf beide Ziele mit sich. TeamViewer wird aus diesem Grund den Support beider Produktversionen einstellen.

 

Über TeamViewer

TeamViewer ist ein weltweit führender Anbieter von Software zur digitalen Vernetzung und Collaboration. Das Unternehmen wurde 2005 in Göppingen gegründet und beschäftigt etwa 700 Mitarbeiter aus über 50 Ländern. Das Flaggschiffprodukt TeamViewer ist eine All-in-One-Lösung für Remote Support, Remote Access und Online-Meetings. Die Software ist auf mehr als 400 Millionen Geräten aktiv, von denen mindestens 25 Millionen zu jedem beliebigen Zeitpunkt mit TeamViewer verbunden sind. Ergänzt wird das Produktportfolio durch Lösungen für IT-Monitoring, Datensicherung, Anti-Malware und Web-Conferencing. 2014 hat die Beteiligungsgesellschaft Permira das Unternehmen akquiriert.
Weitere Informationen unter: www.teamviewer.com

TeamViewer GmbH
Jahnstr. 30
73037 Göppingen