Feature-Spotlight Ende-zu-Ende-Sicherheit

Das branchenweit höchste Niveau bei der Verbindungs- und Datensicherheit

Bei Remote-Verbindungen gilt die Hauptsorge der Anwender der Sicherheit. Deshalb wurden die Produkte von TeamViewer™ von unseren Entwicklern mit Sicherheitsfeatures nach dem neuesten Stand der Technik ausgestattet. Von ISO- und SOC 2-zertifizierten Datenzentren bis hin zur 256-Bit-Sitzungsverschlüsselung nach AES für den Datentransport sind Ihre Computer und Daten bei der Nutzung unserer Anwendungen absolut sicher. Intensives Monitoring, Reporting, Erkennung ungewöhnlicher Aktivitäten und Zwei-Faktor-Authentifizierung sorgen für eine zweite Schutzebene, um unerwünschte Eindringlinge fernzuhalten.

Feature-Details & unterstützte Produkte

Daten- und Programmverschlüsselung

TeamViewer beinhaltet eine Verschlüsselung auf Basis von RSA 2048 RSA Private/Public Key Exchange und AES-Sitzungsverschlüsselung (256 Bit). Diese Technologie basiert auf denselben Standards wie https/SSL und erfüllt alle heutigen Sicherheitsstandards. Der Schlüsselaustausch gewährleistet zudem vollständigen Client-to-Client-Datenschutz. Das bedeutet, dass selbst unsere Routing-Server den Datenstrom nicht auslesen können. Alle Programmdateien werden mit der VeriSign-Codesignatur-Technologie gesichert. Damit sind Sie in der Lage, die Herkunft der empfangenen ausführbaren Datenobjekte zu prüfen.

Zwei-Faktor-Authentifizierung

TeamViewer unterstützt Unternehmen bei der Sicherstellung ihrer HIPAA- und PCI-Konformität. Zwei-Faktor-Authentifizierung bedeutet eine zusätzliche Sicherheitsschicht, die Konten vor unbefugtem Zugriff schützt. Bei der Zwei-Faktor-Authentifizierung ist zusätzlich zu Benutzername und Kennwort ein auf einem Mobilgerät erstellter Code erforderlich, um sich an einem TeamViewer Konto anzumelden. Der Code wird über den TOTP-Algorithmus für zeitbasierte Einmalpasswörter generiert.

Dateitransfersicherheit und Schutz vor unbemerktem Zugriff bei Support-Sitzungen

Neben der Partner-ID generiert TeamViewer ein Sitzungskennwort, das sich bei jedem Start der Software ändert, um so zusätzliche Sicherheitsmechanismen zum Schutz vor unbefugten Zugriff auf ein Remote-System zu schaffen. Sicherheitsrelevante Funktionen wie der Dateitransfer erfordern zusätzliche, manuelle Bestätigung vom externen Partner. Zudem ist es nicht möglich, einen Computer unsichtbar zu steuern. Zu Datenschutzzwecken muss der Benutzer in der Lage sein festzustellen, wenn jemand auf die Maschine zugreift.

Anfrage- und Bestätigungsprozess für vertrauenswürdige Geräte

Die Möglichkeit, in TeamViewer vertrauenswürdige Geräte zu bestimmen, bietet unseren Kunden noch mehr Schutz und verhindert, dass andere Personen sich an dem Konto anmelden können. Wenn mit einem bestehenden TeamViewer-Konto versucht wird, sich zum allerersten Mal auf einem Gerät anzumelden, stellt diese Funktion sicher, dass der Kontoinhaber das betreffende Gerät als vertrauenswürdig bestätigt, bevor er sich anmelden kann. Eine in der App integrierte Benachrichtigungsfunktion fordert die Freigabe für das Gerät an, indem ein entsprechender Link an die mit dem Konto verknüpfte Mailadresse gesendet wird.

Zwangsweiser Kennwort-Reset bei auffälligen Aktivitäten

Das System ermittelt kontinuierlich, ob ein TeamViewer Konto ungewöhnliches Verhalten aufweist (z. B. Kontozugriff von einem neuen Standort aus), das darauf schließen lässt, dass das Konto manipuliert wurde. Ist dies der Fall, dann werden die TeamViewer Konten für einen erzwungenen Kennwort-Reset gekennzeichnet, um die Datenintegrität zu bewahren. TeamViewer setzt dann eine E-Mail mit Anweisungen zum Zurücksetzen Ihres Kennworts ab.

In diesen Produkten und Lösungen enthaltene Funktionen

Feature-Galerie

Probieren Sie TeamViewer kostenlos aus

Testen Sie unsere Produkte 15 Tage lang risikofrei. Wir senden Ihnen alles zu, was Sie benötigen, um sofort loszulegen und die Produktivität Ihres Teams zu steigern.

Datenschutzerklärung
Exklusive Angebote, aktuelle Informationen sowie Tipps & Tricks Newsletter abonnieren