Telefonkonferenzen und Videokonferenzen

Kommunizieren Sie im Team – auch über weite Entfernungen hinweg: mit Meetings über TeamViewer. Für private Nutzung kostenlos.

1,8+ Milliarden

Geräte verbunden

40+ Millionen

Sitzungen täglich

> 500.000

zufriedene Kunden

> 200 Millionen

aktive Nutzer

Ein Meeting über TeamViewer – so effektiv wie im Konferenzraum

TeamViewer for IT Admins

Damit sich Kollegen produktiv austauschen und zusammenarbeiten können, müssen sie nicht zwangsläufig am selben Ort arbeiten. Kommunizieren Sie stattdessen schnell und direkt mittels Telefon- und Videokonferenzen über TeamViewer. Denn Online Meetings über TeamViewer bieten Ihnen und Ihren Kollegen viele Möglichkeiten, sich auszutauschen. Die integrierte Lösung ist zudem plattform- und systemübergreifend verfügbar – so gibt es keine Probleme aufgrund fehlender Kompatibilität.

Zeigen Sie Ihren Kollegen über den geteilten Bildschirm beispielsweise Entwürfe und Präsentationen. Sprechen Sie dank Voice over IP (VoIP) und Webcam von Angesicht zu Angesicht miteinander und nutzen Sie parallel dazu weitere Funktionen wie Instant-Messaging-Chats, die Dateibox und den Fernzugriff.

Plattformübergreifende Telefon- und Videokonferenzen einberufen

TeamViewer for IT Supporter

TeamViewer bietet Ihnen mehrere Lösungen an, um Telefonkonferenzen einzurichten. Je nach Hardware-Voraussetzungen können die Teilnehmer eines Online Meetings direkt mittels VoIP miteinander kommunizieren oder begleitend dazu eine klassische Telefonkonferenz über TeamViewer starten. Über Meetings können Sie sich mit Ihren Kollegen oder mit Kunden standortunabhängig austauschen. Bis zu 25 Teilnehmer können an einer Video- oder Telefonkonferenz teilnehmen – je nachdem, welche kostenpflichtige Lizenz Sie nutzen.

Zwei Wege, um ein Meeting einzuberufen

In drei Schritten planen Sie ein Meeting mit TeamViewer und laden die gewünschten Teilnehmer dazu ein:

  • Starten Sie zunächst TeamViewer und wählen den Tab „Meeting“ aus, um sich dort mit Ihrem Konto anzumelden.
  • Legen Sie dort ein neues Meeting an und legen Sie Datum sowie Uhrzeit fest. Das erstellte Meeting erhält eine Meeting-ID, die Sie an die Teilnehmer per E-Mail versenden oder per Telefon durchgeben. Legen Sie außerdem optional ein Kennwort fest, das die Teilnehmer eingeben müssen.
  • Um das Meeting zu starten, wählen Sie das entsprechende Meeting unter „Meine Meetings“ aus und warten Sie auf die Teilnehmer. Diese können sich entweder über den Link aus der E-Mail einloggen oder über die URL https://go.teamviewer.com mit der Meeting-ID (Je nach Ihrer Voreinstellung ist dann eventuell auch ein Kennwort erforderlich).

Falls Sie sich spontan mit einem oder mehreren Kollegen kurzschließen wollen, müssen Sie nicht erst ein Online Meeting anlegen und planen – es geht auch schneller:

  • Wählen Sie – beispielsweise während Sie gerade mit einem Kollegen telefonieren – im Tab „Meeting“ unter „Meeting veranstalten“ die „Präsentation“ aus und starten Sie sofort eine Webkonferenz.
  • Über die Schaltfläche „Einladen“ können Sie Kollegen den Teilnahme-Link schicken oder alternativ die Meeting-ID direkt über das Telefon mitteilen.
  • Sobald sich ein Kollege eingeloggt hat, sieht dieser sofort Ihren Bildschirm und Sie können ihm beispielsweise den aktuellen Stand der Präsentation zeigen oder ihm eine Anwendung erklären.

Präsentator und Teilnehmer: Die Rollen im Meeting

Die Teilnehmer einer Online Konferenz haben unterschiedliche Rollen inne, woraus sich verschiedene Berechtigungen ergeben:

  • Organisator: Zu Beginn des Meetings ist der Initiator (derjenige, der das Meeting angelegt hat) der Organisator, er kann die Rolle jedoch auch einmalig während eines Meetings weitergeben. Der Organisator hat grundsätzlich alle Rechte und kann die Rechte der anderen Teilnehmer einschränken.
  • Präsentator: Der Präsentator ist derjenige, dessen Bildschirm die anderen Teilnehmer des Meetings aktuell sehen. Dies ist zu Beginn des Meetings der Bildschirm des Initiators, das kann jedoch während einer Konferenz beliebig oft wechseln.
  • Teilnehmer: Alle anderen Anwesenden in einem Meeting sind Teilnehmer, die dem Geschehen auf dem geteilten Bildschirm des Präsentators folgen.

Der Organisator hat die Rechte, Teilnehmer von Meetings auszuschließen oder VoIP sowie die Übertragung der Webcam-Aufnahme für sämtliche Teilnehmer zu deaktivieren.

Der Präsentator besitzt ebenfalls einige Rechte. Sein Bildschirm ist für die anderen sichtbar und er kann einstellen, ob er beispielsweise ebenfalls den Ton an seinem Computer übertragen möchte. Außerdem kann der Präsentator die Sitzung aufzeichnen und eine Videoaufnahme des gesamten Meetings anfertigen.

Es gibt zudem weitere Möglichkeiten, sich auszutauschen: Beispielsweise über eine Dateibox, die ebenfalls der Organisator freigeben oder sperren kann. Oder über das Online Whiteboard: Dieses kann der Präsentator für alle anderen freigeben und die Teilnehmer können dann auf dem Whiteboard schreiben, zeichnen oder Bereiche auf dem Bildschirm markieren. Dies kann es erleichtern, den anderen Teilnehmern des Meetings etwas zu verdeutlichen.

TeamViewer Meetings

Ein Meeting über TeamViewer – so effektiv wie im Konferenzraum

TeamViewer for IT Admins

Damit sich Kollegen produktiv austauschen und zusammenarbeiten können, müssen sie nicht zwangsläufig am selben Ort arbeiten. Kommunizieren Sie stattdessen schnell und direkt mittels Telefon- und Videokonferenzen über TeamViewer. Denn Online Meetings über TeamViewer bieten Ihnen und Ihren Kollegen viele Möglichkeiten, sich auszutauschen. Die integrierte Lösung ist zudem plattform- und systemübergreifend verfügbar – so gibt es keine Probleme aufgrund fehlender Kompatibilität.

Zeigen Sie Ihren Kollegen über den geteilten Bildschirm beispielsweise Entwürfe und Präsentationen. Sprechen Sie dank Voice over IP (VoIP) und Webcam von Angesicht zu Angesicht miteinander und nutzen Sie parallel dazu weitere Funktionen wie Instant-Messaging-Chats, die Dateibox und den Fernzugriff.

Konferenz einrichten

Plattformübergreifende Telefon- und Videokonferenzen einberufen

TeamViewer for IT Supporter

TeamViewer bietet Ihnen mehrere Lösungen an, um Telefonkonferenzen einzurichten. Je nach Hardware-Voraussetzungen können die Teilnehmer eines Online Meetings direkt mittels VoIP miteinander kommunizieren oder begleitend dazu eine klassische Telefonkonferenz über TeamViewer starten. Über Meetings können Sie sich mit Ihren Kollegen oder mit Kunden standortunabhängig austauschen. Bis zu 25 Teilnehmer können an einer Video- oder Telefonkonferenz teilnehmen – je nachdem, welche kostenpflichtige Lizenz Sie nutzen.

Zwei Wege, um ein Meeting einzuberufen

In drei Schritten planen Sie ein Meeting mit TeamViewer und laden die gewünschten Teilnehmer dazu ein:

  • Starten Sie zunächst TeamViewer und wählen den Tab „Meeting“ aus, um sich dort mit Ihrem Konto anzumelden.
  • Legen Sie dort ein neues Meeting an und legen Sie Datum sowie Uhrzeit fest. Das erstellte Meeting erhält eine Meeting-ID, die Sie an die Teilnehmer per E-Mail versenden oder per Telefon durchgeben. Legen Sie außerdem optional ein Kennwort fest, das die Teilnehmer eingeben müssen.
  • Um das Meeting zu starten, wählen Sie das entsprechende Meeting unter „Meine Meetings“ aus und warten Sie auf die Teilnehmer. Diese können sich entweder über den Link aus der E-Mail einloggen oder über die URL https://go.teamviewer.com mit der Meeting-ID (Je nach Ihrer Voreinstellung ist dann eventuell auch ein Kennwort erforderlich).

Falls Sie sich spontan mit einem oder mehreren Kollegen kurzschließen wollen, müssen Sie nicht erst ein Online Meeting anlegen und planen – es geht auch schneller:

  • Wählen Sie – beispielsweise während Sie gerade mit einem Kollegen telefonieren – im Tab „Meeting“ unter „Meeting veranstalten“ die „Präsentation“ aus und starten Sie sofort eine Webkonferenz.
  • Über die Schaltfläche „Einladen“ können Sie Kollegen den Teilnahme-Link schicken oder alternativ die Meeting-ID direkt über das Telefon mitteilen.
  • Sobald sich ein Kollege eingeloggt hat, sieht dieser sofort Ihren Bildschirm und Sie können ihm beispielsweise den aktuellen Stand der Präsentation zeigen oder ihm eine Anwendung erklären.
Rollen im Meeting

Präsentator und Teilnehmer: Die Rollen im Meeting

Die Teilnehmer einer Online Konferenz haben unterschiedliche Rollen inne, woraus sich verschiedene Berechtigungen ergeben:

  • Organisator: Zu Beginn des Meetings ist der Initiator (derjenige, der das Meeting angelegt hat) der Organisator, er kann die Rolle jedoch auch einmalig während eines Meetings weitergeben. Der Organisator hat grundsätzlich alle Rechte und kann die Rechte der anderen Teilnehmer einschränken.
  • Präsentator: Der Präsentator ist derjenige, dessen Bildschirm die anderen Teilnehmer des Meetings aktuell sehen. Dies ist zu Beginn des Meetings der Bildschirm des Initiators, das kann jedoch während einer Konferenz beliebig oft wechseln.
  • Teilnehmer: Alle anderen Anwesenden in einem Meeting sind Teilnehmer, die dem Geschehen auf dem geteilten Bildschirm des Präsentators folgen.

Der Organisator hat die Rechte, Teilnehmer von Meetings auszuschließen oder VoIP sowie die Übertragung der Webcam-Aufnahme für sämtliche Teilnehmer zu deaktivieren.

Der Präsentator besitzt ebenfalls einige Rechte. Sein Bildschirm ist für die anderen sichtbar und er kann einstellen, ob er beispielsweise ebenfalls den Ton an seinem Computer übertragen möchte. Außerdem kann der Präsentator die Sitzung aufzeichnen und eine Videoaufnahme des gesamten Meetings anfertigen.

Es gibt zudem weitere Möglichkeiten, sich auszutauschen: Beispielsweise über eine Dateibox, die ebenfalls der Organisator freigeben oder sperren kann. Oder über das Online Whiteboard: Dieses kann der Präsentator für alle anderen freigeben und die Teilnehmer können dann auf dem Whiteboard schreiben, zeichnen oder Bereiche auf dem Bildschirm markieren. Dies kann es erleichtern, den anderen Teilnehmern des Meetings etwas zu verdeutlichen.

Ein Meeting über TeamViewer – so effektiv wie im Konferenzraum

TeamViewer for IT Admins

Damit sich Kollegen produktiv austauschen und zusammenarbeiten können, müssen sie nicht zwangsläufig am selben Ort arbeiten. Kommunizieren Sie stattdessen schnell und direkt mittels Telefon- und Videokonferenzen über TeamViewer. Denn Online Meetings über TeamViewer bieten Ihnen und Ihren Kollegen viele Möglichkeiten, sich auszutauschen. Die integrierte Lösung ist zudem plattform- und systemübergreifend verfügbar – so gibt es keine Probleme aufgrund fehlender Kompatibilität.

Zeigen Sie Ihren Kollegen über den geteilten Bildschirm beispielsweise Entwürfe und Präsentationen. Sprechen Sie dank Voice over IP (VoIP) und Webcam von Angesicht zu Angesicht miteinander und nutzen Sie parallel dazu weitere Funktionen wie Instant-Messaging-Chats, die Dateibox und den Fernzugriff.

Plattformübergreifende Telefon- und Videokonferenzen einberufen

TeamViewer for IT Supporter

TeamViewer bietet Ihnen mehrere Lösungen an, um Telefonkonferenzen einzurichten. Je nach Hardware-Voraussetzungen können die Teilnehmer eines Online Meetings direkt mittels VoIP miteinander kommunizieren oder begleitend dazu eine klassische Telefonkonferenz über TeamViewer starten. Über Meetings können Sie sich mit Ihren Kollegen oder mit Kunden standortunabhängig austauschen. Bis zu 25 Teilnehmer können an einer Video- oder Telefonkonferenz teilnehmen – je nachdem, welche kostenpflichtige Lizenz Sie nutzen.

Zwei Wege, um ein Meeting einzuberufen

In drei Schritten planen Sie ein Meeting mit TeamViewer und laden die gewünschten Teilnehmer dazu ein:

  • Starten Sie zunächst TeamViewer und wählen den Tab „Meeting“ aus, um sich dort mit Ihrem Konto anzumelden.
  • Legen Sie dort ein neues Meeting an und legen Sie Datum sowie Uhrzeit fest. Das erstellte Meeting erhält eine Meeting-ID, die Sie an die Teilnehmer per E-Mail versenden oder per Telefon durchgeben. Legen Sie außerdem optional ein Kennwort fest, das die Teilnehmer eingeben müssen.
  • Um das Meeting zu starten, wählen Sie das entsprechende Meeting unter „Meine Meetings“ aus und warten Sie auf die Teilnehmer. Diese können sich entweder über den Link aus der E-Mail einloggen oder über die URL https://go.teamviewer.com mit der Meeting-ID (Je nach Ihrer Voreinstellung ist dann eventuell auch ein Kennwort erforderlich).

Falls Sie sich spontan mit einem oder mehreren Kollegen kurzschließen wollen, müssen Sie nicht erst ein Online Meeting anlegen und planen – es geht auch schneller:

  • Wählen Sie – beispielsweise während Sie gerade mit einem Kollegen telefonieren – im Tab „Meeting“ unter „Meeting veranstalten“ die „Präsentation“ aus und starten Sie sofort eine Webkonferenz.
  • Über die Schaltfläche „Einladen“ können Sie Kollegen den Teilnahme-Link schicken oder alternativ die Meeting-ID direkt über das Telefon mitteilen.
  • Sobald sich ein Kollege eingeloggt hat, sieht dieser sofort Ihren Bildschirm und Sie können ihm beispielsweise den aktuellen Stand der Präsentation zeigen oder ihm eine Anwendung erklären.

Präsentator und Teilnehmer: Die Rollen im Meeting

Die Teilnehmer einer Online Konferenz haben unterschiedliche Rollen inne, woraus sich verschiedene Berechtigungen ergeben:

  • Organisator: Zu Beginn des Meetings ist der Initiator (derjenige, der das Meeting angelegt hat) der Organisator, er kann die Rolle jedoch auch einmalig während eines Meetings weitergeben. Der Organisator hat grundsätzlich alle Rechte und kann die Rechte der anderen Teilnehmer einschränken.
  • Präsentator: Der Präsentator ist derjenige, dessen Bildschirm die anderen Teilnehmer des Meetings aktuell sehen. Dies ist zu Beginn des Meetings der Bildschirm des Initiators, das kann jedoch während einer Konferenz beliebig oft wechseln.
  • Teilnehmer: Alle anderen Anwesenden in einem Meeting sind Teilnehmer, die dem Geschehen auf dem geteilten Bildschirm des Präsentators folgen.

Der Organisator hat die Rechte, Teilnehmer von Meetings auszuschließen oder VoIP sowie die Übertragung der Webcam-Aufnahme für sämtliche Teilnehmer zu deaktivieren.

Der Präsentator besitzt ebenfalls einige Rechte. Sein Bildschirm ist für die anderen sichtbar und er kann einstellen, ob er beispielsweise ebenfalls den Ton an seinem Computer übertragen möchte. Außerdem kann der Präsentator die Sitzung aufzeichnen und eine Videoaufnahme des gesamten Meetings anfertigen.

Es gibt zudem weitere Möglichkeiten, sich auszutauschen: Beispielsweise über eine Dateibox, die ebenfalls der Organisator freigeben oder sperren kann. Oder über das Online Whiteboard: Dieses kann der Präsentator für alle anderen freigeben und die Teilnehmer können dann auf dem Whiteboard schreiben, zeichnen oder Bereiche auf dem Bildschirm markieren. Dies kann es erleichtern, den anderen Teilnehmern des Meetings etwas zu verdeutlichen.

Diese Unternehmen vertrauen TeamViewer

Sie möchten TeamViewer testen?

Weitere Funktionen von TeamViewer für bestmögliche Zusammenarbeit

Die Webkonferenzen von TeamViewer lassen sich vielfältig nutzen, um die Zusammenarbeit in einem Team zu optimieren und so effizient wie möglich zu gestalten. Die Software fügt sich ideal in Ihre Arbeitsumgebung ein. Zum Beispiel können Sie angelegte Meetings exportieren und über Microsoft Outlook versenden und teilen. Wenn Sie ein entsprechendes Add-in installieren, besteht sogar direkt in Outlook die Möglichkeit, Meetings mit TeamViewer anzulegen.

Außerdem helfen Ihnen folgende Lösungen von TeamViewer dabei, die Kommunikation auf allen Ebenen zu verbessern:

  • Screen Sharing ermöglicht es, dass jeder etwas an seinem Computer vorführen und mit den anderen teilen kann.
  • Mit Screen Recording aufgenommene Meetings und Videokonferenzen erlauben es, andere Kollegen auf den aktuellen Stand zu bringen – ohne lange Protokolle verfassen zu müssen.
  • File Sharing während eines Meetings erlaubt noch schnelleren Austausch von Dokumenten.

Starten Sie Ihre Telefonkonferenzen und Videokonferenzen über TeamViewer und profitieren Sie von all den cleveren Lösungen zur Verbesserung und Beschleunigung Ihrer Arbeitsabläufe. Sei es eine Präsentation für einen Kunden oder der schnelle Austausch mit einem Kollegen: TeamViewer spart Zeit und Aufwand.

Webkonferenzen mit TeamViewer – Meetings ohne Grenzen

Unkomplizierte Online Meetings

Planen, einladen, ausführen: Meetings initiieren Sie mit TeamViewer mit wenigen Klicks und Sie tauschen sich auf allen Kanälen mit Ihren Kollegen aus. Mehr als nur eine Telefonkonferenz.

Sichere Webkonferenzen

Ausschließlich berechtigte Personen, die Sie eingeladen haben, nehmen an Ihren Online Meetings teil. Und dank End-to-End-Verschlüsselung bleibt alles, was Sie sagen und austauschen, privat.

Plattformübergreifende Verbindungen

TeamViewer ist mit diversen Betriebssystemen kompatibel. Selbst ohne eine installierte Vollversion können Ihre Kollegen am Meeting teilnehmen, und auch zu mobilen Geräten* können Sie eine Verbindung herstellen.

Exklusive Angebote, aktuelle Informationen sowie Tipps & Tricks Newsletter abonnieren