Home Office: Mit diesen 5 Schritten bleibt ihr im Büro auf der Bildfläche

Oktober 1, 2018
Home Office, Produktivität, Zusammenarbeit

Home Office: Mit diesen 5 Schritten bleibt ihr im Büro auf der Bildfläche

Arbeitet ihr von zuhause aus? Macht ihr euch manchmal Sorgen, dass euer Chef euch genau dann nicht auf dem Schirm hat, wenn es darauf ankommt? Wenn es Zeit für eine Beförderung ist, wollen wir auffallen – auch wenn wir nicht physisch im Büro stehen. Die Tips in diesem Artikel sollen euch helfen, eure Präsenz im Büro zu erhöhen, egal wo ihr gerade arbeitet.

Im Dezember haben wir euch in der Community gefragt, ob und wie oft ihr von zuhause aus arbeitet. Das überraschende Ergebnis: 81% der Teilnehmer nehmen Home Office in Anspruch. Manche nur ein paar mal im Jahr, manche sogar in Vollzeit. Die Möglichkeit zum Home Office ist also ein relevanter Faktor in Unternehmen geworden und ist oft fester Bestandteil einer Stellenanzeige. Wenn ihr euch für einen Job entscheidet, in dem ihr einen Großteil von zuhause aus arbeitet, solltet ihr euch bewusst machen: nicht präsent zu sein kann für gewisse Entscheidungen von Nachteil sein. Eure Vorgesetzten sollte mitbekommen, wie hart ihr arbeitet. Das am besten ohne, dass sie euch regelmäßig nach Feierabend noch im Büro antreffen. Aber wie stellt man das an?

1. Nehmt euch 15 Minuten Zeit, um jemandem zu helfen

man working on a laptop

Selbst wenn ihr beschäftigt seid, solltet ihr euch 15-20 Minuten Zeit nehmen, um jemandem bei einem Projekt zu helfen oder eine Frage zu beantworten. So bringt ihr in Erfahrung, was im Unternehmen passiert und welche Probleme aktuell sind. Am besten ihr verwendet ein Fernzugriffstool wie TeamViewer, um per Video zusammen zu arbeiten, den Bildschirm zu teilen, Dateien zu übertragen und gleichzeitig an derselben Datei zu arbeiten. Wenn ihr einmal Hilfe benötigt, ist diese dann sicherlich auch nicht weit.

Diese Art von Netzwerk entsteht bei der Fernarbeit genauso einfach wie im Büro. Niemand bemerkt Mitarbeiter, die sich den ganzen Tag hinter ihrem Schreibtisch verstecken, egal wie hart sie arbeiten. Anstatt in Meetings zu sitzen oder bei Kollegen vorbei zu gehen, macht ihr euch bei Telefonkonferenzen Gehör und bietet Lösungen an. Wenn möglich, wendet ihr euch direkt an verschiedene Teammitglieder und bietet Hilfe bei Projekten an, diemit eurer Position zusammenhängen.

Euer Name sollte euren Kollegen als erstes einfallen, wenn sie etwas benötigen. Auch wenn ihr die Probleme nicht immer lösen werdet, ihr werdet ein entscheidender und fester Bestandteil auf dem Weg dorthin.

2. Organisiert täglich ein 10-minütiges Standup

Obwohl eure Teams global aufgestellt sind oder ein Teil des Teams im Home Office arbeitet, solltet ihr darauf achten, dass jeder über die neuesten Entwicklungen im Unternehmen und in Projekten informiert ist. Am besten implementiert ihr dafür 10-minütige Standups mit Updates zu den relevanten Themen des Tages und der Woche. Das kann beinhalten:

  • Projekt Updates und Roadblocks
  • Fragen, Sorgen, benötigte Tools
  • Unternehmensneuigkeiten und -ziele
  • Änderungen im Büro, persönliche Neuigkeiten

So stellt ihr eine Kollaboration sicher, wie sie im Büro nicht besser sein könnte. Niemand fühlt sich aussen vor gelassen und gemeinsam entwickelt man neue Ideen und Lösungen.

3. Nehmt euch 60 Minuten, um eure Business Skills zu schärfen

Eine Studie von Global Workplace Analytics hat ergeben, dass zwei Drittel der Mitarbeiter ihren Arbeitsplatz wechseln würden, um die Fahrt zur Arbeit zu erleichtern, und fast die Hälfte hat das Gefühl, dass Pendeln immer unangenehmer wird. Als einige der Glücklichen, die von zuhause aus arbeiten, bleibt euch der Zeitaufwand und das Ärgernis erspart. Was macht ihr mit der zusätzlichen Stunde?

  • Nehmt Weiterbildungskursen teil
  • Vernetzt euch auf LinkedIn oder bei Veranstaltungen in der Region
  • Lest Branchenmagazine und habt die aktuellen Geschehnisse branchenübergreifend im Blick

Nutzt die weggefallene Pendelzeit und sichert euch langfristigen Erfolg.

4. Plant 30 Minuten ein, um eurem Chef neue Möglichkeiten zu präsentieren

Wenn ihr eurem Chef zeigen möchtet, dass ihr bereit seid, mehr Verantwortung oder eine leitende Position zu übernehmen, solltet ihr das zeigen. Ein Weg wäre, mit einer Lösung wie TeamViewer ein Meeting einzuplanen, in dem ihr eurem Chef vierteljährlich neue Möglichkeiten für das Unternehmen präsentiert.

  • Welche neuen Tools würden Unternehmen, Marketing oder Produktion weiter bringen?
  • Welche davon sind vor allem kurzfristig relevant?
  • Wie kann man andere Teams in die Umsetzung mit einbeziehen?

Wer will, kann seine Vorschläge mit einer Online Präsentation untermalen oder Entwürfe sogar mit Hilfe des Online Whiteboards veranschaulichen. Zeigt, dass ihr Ideen habt, diese selbst effizient umsetzen möchtet und Verantwortung übernehmen wollt.

5. Nehmt euch 5 Minuten Zeit, um euer Handeln zu reflektieren

Nehmt euch kurz vor Feierabend Zeit, darüber nachzudenken, wie ihr mit euren Kollegen kommuniziert habt. Es gibt einen schmalen Grat zwischen Initiative und Entwicklung zu einem Machtmenschen, der seine Grenzen überschreitet.

Stellt mit diesen vier Schritten sicher, dass ihr niemandem auf die Füße tretet:

  1. Ein neues Projekt vorzuschlagen ist immer eine gute Idee, aber wenn es außerhalb eurer Abteilung liegt, solltet ihr einen Schritt zurück treten.
  2. Sprecht mit dem Chef oder ladet ihn zu Anrufen ein, bei denen wichtige Änderungen verkündet oder Entscheidungen getroffen werden. Kein Manager möchte als letztes von Neuerungen erfahren.
  3. Nehmt Feedback an. Auch wenn es Rückschläge gibt, sollte das nächste Projekt mit der gleichen Energie und viel Enthusiamus angegangen werden.

Fazit

  • Seid bereit, die Mitarbeiter bei deren Aufgaben zu unterstützen – eines Tages könnt ihr sicherlich auch auf deren Hilfe zurück greifen
  • Seid proaktiv, indem ihr regelmäßig kurze Sitzungen mit euren Vorgesetzten einrichtet.
  • Investiert in eure Entwicklung, um den Lebenslauf zu verbessern.
  • Indem ihr eure Investition in das Unternehmen und eure Karriere zeigt, unternehmt ihr die notwendigen Schritte, um vom entfernten Mitarbeiter zum entfernten Chef zu werden.

Bleib auf dem Laufenden

Gib deine E-Mail-Adresse ein, um Infos über die neuesten Blogposts zu erhalten.

Related posts

Vermissen Sie etwas? Exklusive Angebote, aktuelle Neuheiten: Unser Newsletter!