Aufspüren. Isolieren. Beheben.

Endpoint Detection & Response (EDR) mit TeamViewer

Erkennt, isoliert und behebt Bedrohungen, geeignet für große, mittlere und kleine Unternehmen.

Umfassende Endpoint Detection and Response

Entwickelt, um die Sicherheitsbedürfnisse von Großunternehmen und mittelständischen Betrieben zu erfüllen.

Malwarebytes Endpoint Detection and Response bietet alle Funktionen von Malwarebytes Endpoint Protection, ergänzt um wesentliche Endpoint Detection and Response (EDR)-Funktionen. Damit ist Ihr Unternehmen vor aktuellen und zukünftigen Bedrohungen geschützt.

Erkennen, isolieren und beheben Sie Bedrohungen schnell und gründlich – auch Ransomware-Angriffe.

  • Vollständige Endpoint Protection-Funktionalität, einschließlich Schutz vor Malware und Zero-Day-Exploits
  • Granulare Modi für die Isolierung von Bedrohungen, um die Verbreitung von Malware zu stoppen
  • Vollständiges Ransomware-Rollback bis zu 72 Stunden nach dem Angriff

Geschäftskritische EDR-Anforderungen

Einfache Verteilung, Verwaltung, Integration und Reportings

Einfache Verteilung, Verwaltung, Integration und Reportings

Endpoint Detection and Response ist vollständig in TeamViewer integriert, so dass Sie im Handumdrehen eine Cyberschutzlösung der nächsten Generation auf Ihren Endpunkte und Servern implementieren können. Zentral verwaltet über ein cloudbasiertes Dashboard, damit Ihr IT-Sicherheitsteam von überall aus Zugriff hat.

Aufspüren, isolieren, verhindern und beheben

Aufspüren, isolieren, verhindern und beheben

Mithilfe von Anomalieerkennung durch maschinelles Lernen entdeckt, isoliert, verhindert und behebt Endpoint Detection and Response Bedrohungen schnell und effizient, ohne die Leistung des Endpunkts zu beeinträchtigen.

Forschen Sie nach, spüren Sie Bedrohungen auf und führen Sie Rollbacks von Ransomware durch

Forschen Sie nach, spüren Sie Bedrohungen auf und führen Sie Rollbacks von Ransomware durch

Endpoint Detection and Response sammelt detaillierte Bedrohungsinformationen für Analyse und Untersuchung. Im Fall eines Ransomware-Angriffs bietet EDR ein Rollback verschlüsselter und gelöschter Dateien für bis zu 72 Stunden nach der Infektion.

Einfach

Einfach

Endpoint Detection and Response von Malwarebytes kann einfach ausgerollt werden und ersetzt andere Lösungen wie den Windows Defender

  • Gezielte, richtliniengesteuerte Cyber-Defense-Lösung
  • Keine Beeinträchtigung der Endpunktleistung bei gleichzeitig maximalem Schutz
  • Cloudbasiert für die einfache Verwaltung durch ein ganzes IT-Team

Wirksam

Wirksam

Zusätzlich zur Erkennung bekannter Bedrohungen nutzt EDR maschinelles Lernen, um unbekannte „Zero-Day“-Bedrohungen ausfinding zu machen.

  • Isoliert Prozesse, Netzwerke und Windows-Desktops
  • Sammelt detaillierte Bedrohungsinformationen für Analyse und Untersuchung
  • Entfernt ausführbare Dateien, Artefakte und Änderungen vollständig

Leistungsfähig

Leistungsfähig

EDR bietet branchenführende Effizienz mit hoher Rendite und niedrigen Gesamtbetriebskosten.

  • Geführtes Threat Hunting deckt Indikatoren für Kompromittierung (IOCs) auf
  • 72-Stunden-Rollback von Ransomware für Windows Workstations
  • Lightweight Agent ohne Leistungseinbußen
Umfassende Endpoint Protection mit TeamViewer Feature Highlights

Malwarebytes and TeamViewer

Schutz vor Malware

Schutz vor Malware

Schützen Sie Ihre Geräte und Server vor Schadsoftware wie Viren, Spyware, Ransomware, Trojanern, Zero-Day-Exploits, Rootkits und mehr. Zusätzlich zu den klassischen signaturbasierten Erkennungsmethoden registriert Endpoint Protection Verhaltensanomalien mithilfe von Machine Learning, um bösartige Aktivität vorherzusagen.

Schutz vor Zero-Day Exploits

Schutz vor Zero-Day Exploits

Durch die Anwendung von signaturloser Payload-Analyse und Anomalieerkennung identifizieren und blockieren Sie proaktiv Malware, die versucht, versteckte Schwachstellen in den Betriebssystemen und Anwendungen der Endpunkte Ihres Unternehmens auszunutzen. Auf diese Weise können Sie Zero-Day-Angriffe verhindern.

Internetschutz

Internetschutz

Verhindern Sie, dass Nutzer auf bösartige Websites, Malvertising (bösartige Werbung), Scammer-Netzwerke und verdächtige Links zugreifen sowie nicht genehmigte Programme herunterladen und unerlaubte Änderungen vornehmen.

Einheitliche Erkennung von Bedrohungen

Einheitliche Erkennung von Bedrohungen

Erreichen Sie genauere, „intelligentere“ Erkennungsraten mit weniger Fehlalarmen, indem Sie mithilfe von Verhaltensüberwachung und maschinellem Lernen Profile von Bedrohungen im Web, auf Speicherplätzen sowie in Anwendungen und Dateien erstellen.

Proaktives verhaltensbasiertes Blocking

Proaktives verhaltensbasiertes Blocking

Mit der verhaltensbasierten Analyse können Sie bösartiges Verhalten nahezu in Echtzeit erkennen und Bedrohungen automatisch blockieren – eine der proaktivsten Sicherheitsfunktionen, die derzeit auf dem Markt erhältlich ist.

Einmalige Beseitigung

Einmalige Beseitigung

Mit Hilfe der umfassenden Erkenntnisse der Linking Engine werden sowohl die Infektion als auch alle Artefakte auf einen Schlag entfernt.

Echtzeitschutz

Echtzeitschutz

Rund um die Uhr geschützt – Mit dem Echtzeitschutz wird jede Datei, auf die zugegriffen oder die geändert wird, unmittelbar auf potenzielle Bedrohungen überprüft. Ihre Geräte sind sofort geschützt, sobald Sie Endpoint Protection auf ihnen aktivieren.

Cloudbasiert

Cloudbasiert

Überwachen, warten und verteilen Sie Endpoint Protection über ein zentrales, cloudbasiertes Dashboard mit einem System für die Verwaltung von Richtlinien, das es Ihnen ermöglicht, auf die unterschiedlichen Anforderungen innerhalb Ihres Unternehmens einzugehen.

Schnelle Installation

Schnelle Installation

Mühelose Bereitstellung – Sicherheit im Handumdrehen: Machen Sie sich keine Gedanken über lästige Installationsprozesse. Mit nur wenigen Klicks aktivieren Sie TeamViewer Endpoint Protection auf Ihren Computern.

Schnelle Erkenntnisse

Mit automatisierten Bedrohungsanalysen und Bewertungen von potenziellen Auswirkungen erhalten Sie schnell wichtige Informationen. So können CISOs Zeit sparen und Führungsteams rasch auf potenzielle Risiken aufmerksam machen, um Probleme zu minimieren und zu verhindern, dass Vorfälle sich ausweiten.

Leistung aufrechterhalten

Mit einem einzigen Lightweight Agent können Sie bösartigen Code schnell aufspüren und blockieren, ohne die Geräteleistung zu beeinträchtigen.

Einfach ohne Script

Bekämpfen Sie Malware mit wenigen Klicks, nicht mit Skripten. Mit umfassenden Sicherheitsfunktionen für Endpunkte und automatisierten Funktionen – ermöglicht durch die benutzerfreundliche Malwarebytes Nebula Cloud-Plattform.

Isolierung von Angriffen

Sollte ein Endpunkt kompromittiert werden, stoppt EDR die weitere Ausbreitung der Malware durch verschiedene Isolationsmodi, welche die Produktivität sowohl des Sicherheitsteams als auch des Endanwenders während eines Angriffs maximieren.

  • Isoliert Netzwerke – Begrenzt die Kommunikation der Geräte und sperrt Angreifer wirkungsvoll aus.
  • Isoliert Prozesse – Schränkt ein, welche Vorgänge ausführbar sind, sodass die Endbenutzer weiterarbeiten können, während die Ausbreitung der Malware gestoppt wird.
  • Isoliert Desktops – Warnt die Endbenutzer vor der Bedrohung und blockiert vorübergehend ihren Zugriff, lässt das Gerät aber für die Analyse online.

Automatisierte Problembehebung

Alle durch Malware vorgenommenen Änderungen finden und rückgängig machen – Endpoint Detection and Response findet alle noch vorhandenen Veränderungen, die zu einer erneuten Infektion führen könnten, Artefakte sowie PUPs und PUMs, ohne dass das Gerät erneut gescannt werden muss. Danach zeigt es, wie alle Malware dauerhaft entfernt wird.

Rollback von Ransomware

Ein Opfer von Ransomware zu werden, kann zeitaufwendig, kostspielig und durchweg nachteilig für Ihr Unternehmen sein. Die Wiederherstellung von Dateien, die durch Ransomware verschlüsselt wurden, ist oft ein hoffnungsloses Unterfangen.

Endpoint Detection and Response gibt Ihnen jedoch die Gewissheit, dass Ransomware Ihren Gewinn, Ihren Ruf, Ihre Kundenerfahrungen oder die Produktivität Ihres Teams nicht beeinträchtigt, da Dateien bis zu 72 Stunden lang lokal auf dem Endpunkt zwischengespeichert werden.

Fernzugriff auf Endpunkte
Sollte Malwarebytes eine Bedrohung identifizieren, können Sie mit TeamViewer aus der Ferne das Endgerät steuern, um Einstellungen und Status zu überprüfen sowie sämtliche Maßnahmen ergreifen, um das Risiko zu minimieren. Und dass alles von derselben Plattform aus. Selbst wenn Endpoint Detection and Response ein befallenes Gerät isoliert, um das Netzwerk zu schützen, können Sie es immer noch mit TeamViewer sicher aus der Ferne steuern.

Integriertes Dashboard
Sie können Malwarebytes schnell über dasselbe integrierte TeamViewer-Dashboard installieren, starten und verwalten, das auch für das sichere Monitoring, das Patchen und den Fernzugriff auf Endpunkte verwendet wird. Das verschafft Ihnen einen besseren Überblick über die Situation.

Unterstützen Sie Ihre Mitarbeiter überall
Stellen Sie Malwarebytes mit TeamViewer einfach und schnell für alle Mitarbeiter bereit: Egal, wie viele Mitarbeiter sie haben. Egal, ob diese im Büro- oder Home Office sind, mobil oder alternierend arbeiten oder bei Ihnen das BYOD-Prinzip gilt.

Einfacher Roll-Out
Malwarebytes ist in TeamViewer integriert und wird über den bereits installierten TeamViewer Client ausgerollt – manuelle Downloads oder ein zusätzlicher Client sind nicht notwendig.

14 Tage kostenlos

Starten Sie heute mit Endpoint Protection!

Starten Sie noch heute mit Ihrer kostenlosen 14 Tage-Testversion von Endpoint Protection. Mit vollem Funktionsumfang und ohne Verpflichtung! Alles, was Sie brauchen, ist ein TeamViewer-Konto.

Vermissen Sie etwas? Exklusive Angebote, aktuelle Neuheiten: Unser Newsletter!