Pressemeldung 06.03.2017
Pressekontakt

Ansprechpartner für Presseanfragen und Medienkontakte

Axel Schmidt

Telefon: +49 (0) 7161 60692 395
E-Mail: press (at) teamviewer.com

TeamViewer unterstützt Arbeitsgemeinschaft des Königin-Katharina-Stift-Gymnasiums in Stuttgart mit 6000 Euro

Schüler der „What the Frog“ AG nehmen erfolgreich mit ihrem Roboter an der FIRST-Tech-Challenge teil

 

Göppingen, 06. März, 2017TeamViewer®, ein weltweit führender Anbieter von Software zur digitalen Vernetzung und Collaboration mit Sitz in Göppingen, unterstützt die „What the Frog“ AG des Stuttgarter Königin-Katharina-Stift Gymnasiums Gymnasiums (KKST) mit 6000 Euro. „Wir freuen uns, die Arbeitsgemeinschaft und die Schüler des KKST auch in diesem Jahr wieder fördern zu können“, erklärt Axel Schmidt, Pressesprecher von TeamViewer. Die Hälfte der Summe wurde bereits im vergangenen Jahr ausgezahlt. Auch die restliche Summe ist in der AG gut aufgehoben: Aktuell nimmt die „What the Frog“ AG unter der Leitung von Werner Fick erfolgreich an der FIRST Tech Challenge teil.

Die Challenge wird auch international von zahlreichen Schülern bestritten, die in Teams aus den Klassenstufen sieben bis zwölf (Altersstufe 12-18 Jahre) mit jeweils bis zu zehn Mitgliedern am Wettbewerb teilnehmen. Veranstalter ist die Organisation FIRST (For Inspiration and Recognition of Science and Technology) mit Sitz in Manchester, Großbritannien.

Im Rahmen des Wettbewerbs müssen die Schüler unter der Leitung ihres Betreuers Werner Fick einen Roboter bauen und programmieren. Dieser muss bestimmte Aufgaben erfüllen, damit das Team bei den jeweiligen Etappen des Wettbewerbs eine Runde weiterkommt. Beispielsweise soll er in der Lage sein, mehrere kleine Bälle und einen großen Ball aufzusammeln und in einen Korb zu manövrieren. Bei der Umsetzung müssen bestimmte Vorgaben und Regeln eingehalten werden: Die Aufgabe erfordert nicht nur eine saubere Dokumentation, im Laufe des Projektes lernen die Schüler auch unternehmerisches Handeln kennen und machen sich mit verschiedenen Prozessen wie Entwicklung, Beschaffung und Programmierung vertraut. Wie erfolgreich „What the Frog“ hier bei der Sache ist, zeigt zum Beispiel der Sieg der Arbeitsgemeinschaft bei der letzten Zwischenetappe im italienischen Aviano.

Die „What the Frog“ AG unter der Leitung von Werner Fick besteht aus acht Schülern, fünf davon sind Mädchen. „Damit ist die Frauenquote der Teilnehmer höher als die von TeamViewer“, freut sich Schmidt, und erklärt: „Bei TeamViewer sind wir davon überzeugt, dass Frauen in technischen Berufen ebenso erfolgreich sein können wie ihre männlichen Zeitgenossen. Umso wichtiger ist es, Interesse und Begeisterung schon früh zu wecken, damit die Mädchen auch zeigen können, was in ihnen steckt.“

 

Über TeamViewer

TeamViewer ist ein weltweit führender Anbieter von Software zur digitalen Vernetzung und Collaboration. Das Unternehmen wurde 2005 in Göppingen gegründet und beschäftigt etwa 700 Mitarbeiter aus über 50 Ländern. Das Flaggschiffprodukt TeamViewer ist eine All-in-One-Lösung für Remote Support, Remote Access und Online-Meetings. Die Software ist auf mehr als 400 Millionen Geräten aktiv, von denen mindestens 25 Millionen zu jedem beliebigen Zeitpunkt mit TeamViewer verbunden sind. Ergänzt wird das Produktportfolio durch Lösungen für IT-Monitoring, Datensicherung, Anti-Malware und Web-Conferencing. 2014 hat die Beteiligungsgesellschaft Permira das Unternehmen akquiriert. Weitere Informationen unter: www.teamviewer.com

TeamViewer GmbH
Jahnstr. 30
73037 Göppingen