Pressemeldung – 25.02.2019

TeamViewer präsentiert neue Funktionen von TeamViewer IoT auf der Embedded World Expo 2019 in Nürnberg

TeamViewer IoT auf der Embedded World Expo 2019 in Nürnberg

 

Göppingen/Nürnberg, 25. Februar 2019 – TeamViewer®, ein führender globaler Anbieter von sicheren Fernzugriffs- und Fernsteuerungslösungen, ist vom 26. bis 28. Februar auf der Embedded World Expo 2019 in Nürnberg und präsentiert dort die neuesten Funktionen seiner dedizierten Internet of Things-Lösung TeamViewer IoT.

TeamViewer IoT: Sichere Hyper-Konnektivität für IoT-Umgebungen
TeamViewer IoT bietet Live-Fernsteuerung und Störungsmanagement für nahezu jedes IoT-Gerät wie beispielsweise Gateways, speicherprogrammierbare Steuerungen (SPS) und spezielle Industriemaschinen. Es kann sofort über die Cloud bereitgestellt werden, wird über ein Cloud-Interface verwaltet und ermöglicht es Benutzern, Edge-Geräte von überall sicher zu verbinden, zu verwalten und zu überwachen. Dank des Global Access Network von TeamViewer mit mehr als 1000 sicheren Routern weltweit bietet TeamViewer IoT Geschwindigkeit, hohe Leistung und niedrige Latenzzeiten. TeamViewer IoT lässt sich problemlos in bestehende IoT-Plattformen und bestehende IT-Landschaften integrieren.

„Die neueste Version unserer dedizierten IoT-Lösung bietet eine verbesserte Konfiguration, Screen Grabbing und zusätzliche Möglichkeiten zur Ferndiagnose. Zusammen mit der Edge-Visualisierung in Echtzeit sind wir ständig bestrebt, unsere führende Konnektivitätskompetenz für eine horizontale, herstellerunabhängige IoT-Lösung zu nutzen, die sofort produktiv ist und einfach funktioniert“, sagt Dr. Mike Eissele, Chief Technology Officer bei TeamViewer.

Zu den in Nürnberg vorgestellten Neuerungen gehören:

Remote Screen Grabbing
Mit dem Remote Screen Grabbing vervollständigt TeamViewer die Zugriffsmöglichkeiten auf IoT-Geräte. Während es bereits möglich war, auf Benutzeroberflächen von Geräten ohne Bildschirm zuzugreifen, können Benutzer nun sofort eine Fernverbindung zu einem Gerät überall auf der Welt aufbauen und Zugriff auf Bildschirme und Anzeigen sowie auf grafische Benutzeroberflächen (GUIs) erhalten. Auf diese Weise können Anwender die Maschinen und Geräte fernbedienen, als würden sie direkt vor ihnen stehen.

Erweiterung der Cloud Rule Engine
Mit TeamViewer IoT können Benutzer ihre Umgebung automatisieren, Warnungen und Trigger festlegen, Performance-Probleme überwachen und sofort auf Fehler reagieren, die auf dem überwachten Gerät auftreten. Benutzer können benutzerdefinierte Regeln und intelligente Trigger erstellen, Sensordaten visualisieren und ihre Geräte überwachen – alles von einer IoT-Konsole aus. Mit dem neuesten Update können Benutzer nun auch bedingt gültige Regeln (conditional rules) definieren, die für mehrere Geräte und Metriken gelten. So können regelbasierte Warnungen mit verschiedenen Schweregraden sowie Benachrichtigungen mit Web-Hooks erstellt werden, die weitere Aktionen auslösen können (beispielsweise die Eröffnung eines Tickets im Ticketingsystem eines Drittanbieters).

Fernsteuerung und -überwachung von Edge-Geräten in Echtzeit
Anwender haben nun die Möglichkeit und die Flexibilität, ihre Geräte, Maschinen und Sensoren am äußersten Netzwerkrand direkt zu überwachen und zu steuern sowie Daten durch die Cloud zu leiten. Mit nur wenigen Klicks reagiert die Maschine in Echtzeit. Zu den weiteren Vorteilen gehören:

  • Die TeamViewer IoT Edge Device Management Application ermöglicht die Echtzeit-Visualisierung von Daten auf dem IoT-Gerät des Benutzers.
  • Mit dem TeamViewer IoT-Agenten, der eine MQTT API und ein SDK beinhaltet, können Kunden ihre eigenen Daten und Sensoren in das IoT-Netzwerk einlesen.
  • Eine Rule Engine, die auf dem Edge-Gerät läuft, erlaubt es den Anwendern Echtzeitaktionen auf dem IoT-Gerät auszulösen oder Daten zu aggregieren, um den Daten-Upload in die Cloud zu minimieren.

Um mehr über diese Funktionen zu erfahren, besuchen Sie TeamViewer in Halle 4, Stand 159 auf der Embedded World  Expo 2019 in Nürnberg und überzeugen Sie sich in Live-Demonstrationen davon, wie gut die Überwachungs- und Steuerungsmöglichkeiten von TeamViewer IoT zusammenarbeiten:

  • Verbinden Sie sich mit Geräten, die Tausende von Kilometern entfernt sind, und überwachen Sie eine mit Sensoren ausgestattete Kaffeemaschine oder manövrieren Sie ein ferngesteuertes Fahrzeug in Echtzeit über eine Rennstrecke.
  • Werfen Sie einen Blick auf einen Prototyp, der von National Instruments und TeamViewer gemeinsam entwickelt wurde und die integrierte TeamViewer IoT-Lösung durch eine intelligente, vernetzte und sichere Wasserpumpe präsentiert.
  • Werfen Sie einen Blick auf das „TeamViewer IoT Starter Kit“, ein sofort einsatzbereites, professionelles Plug-and-Play-Kit, mit dem Anwender in wenigen Augenblicken sofort mit ihrer eigenen End-to-End-Industrie-IoT-Lösung beginnen können.

Plattformübergreifende Kompatibilität, Sicherheit und Benutzerfreundlichkeit machen TeamViewer IoT zu einer der besten Lösungen auf dem Markt. Benutzer können ihr Gerät von überall her mit einem Klick auf „Mit Gerät verbinden“ verbinden und können innerhalb weniger Minuten loslegen – ohne komplizierte VPNs einrichten zu müssen. Die Funktionalität von TeamViewer IoT und seine kostengünstige Implementierung hat bereits renommierte Partner wie PTC ThingWorx, Vodafone und Dell überzeugt.

Über TeamViewer

Als globales Connectivity-Kraftpaket ermöglicht TeamViewer es seinen Nutzern, alles, überall und jederzeit zu verbinden. Seine marktführenden Lösungen bieten sichere Fernzugriffs-, Support-, Steuerungs- und Kollaborationsfunktionen für Online-Endpunkte jeglicher Art. Durch innovative und dennoch einfach einsetzbare Augmented Reality (AR) und Internet of Things (IoT) Implementierungen ermöglicht TeamViewer es Unternehmen jeder Größe, ihr volles digitales Potenzial auszuschöpfen. TeamViewer wurde auf mehr als 1,8 Milliarden Geräten aktiviert, von denen mindestens 40 Millionen zu jedem Zeitpunkt gleichzeitig mit TeamViewer verbunden sind. Das 2005 gegründete Unternehmen beschäftigt mehr als 700 Mitarbeiter in Niederlassungen in Deutschland, den USA, Australien, Armenien und Japan. Weitere Informationen finden Sie unter: www.teamviewer.com/de/

TeamViewer GmbH
Jahnstr. 30
73037 Göppingen

Pressekontakt

Telefon: +49 (0) 7161 60692 410
E-Mail: press@teamviewer.com

Bildmaterial

Alle Bilder in druckfähiger Qualität. Sollten Sie andere Formate oder Bilder benötigen, wenden Sie sich bitte gerne an uns.

TeamViewer Logo
Download: teamviewer-logo.png

Exklusive Angebote, aktuelle Informationen sowie Tipps & Tricks Newsletter abonnieren