Pressemeldung 19.05.2016
Pressekontakt

Ansprechpartner für Presseanfragen und Medienkontakte

Axel Schmidt

Telefon: +49 (0) 7161 60692 395
E-Mail: press (at) teamviewer.com

Statement zur Rolle von TeamViewer im Windows 10 Aktivierungs-Betrug

 

Göppingen, 19. Mai 2016: In letzter Zeit tauchten Meldungen über Betrugsfälle im Zusammenhang mit der Windows 10 Aktivierung auf. Dabei nutzen Angreifer raffinierte Methoden und tarnen TeamViewer Funktionalitäten mit ihrem eigenen Malware-Programm.

Während TeamViewer diese Angelegenheit kontinuierlich beobachtet, stellt sich die aktuelle Situation wie folgt dar: Die erwähnte Malware gibt sich als Windows Update aus und wird aktiviert durch die Installation eines Affiliate- oder Adware-Bundles. Viele User laden diese Bundles herunter, weil sie kostenfrei sind. Die Malware wird dann auf dem Rechner des Opfers installiert, sobald das System neu gestartet wird. In der Folge blockiert das Programm das infizierte Gerät. Wenn die betroffenen Nutzer eine vermeintliche Supportnummer anrufen und ein „Lösegeld“ bezahlen, wird mit einer versteckten Funktion TeamViewer QuickSupport gestartet. Vermutlich, damit der Verursacher das Gerät wieder freischalten kann.

TeamViewer weist auf folgende Aspekte hin:

  • Das eigentliche Problem ist die Installation eines Malware-Programms: Ist ein System einmal infiziert, können die Täter praktisch alles mit diesem System anstellen – abhängig davon, wie komplex die Malware ist, kann sie das komplette System erfassen, auf Informationen zugreifen oder sie manipulieren und so weiter.
  • Es gibt weder eine TeamViewer Sicherheitslücke noch ist TeamViewer selbst Malware: Das geschilderte Szenario ist ein dreister Missbrauch der TeamViewer Software, den TeamViewer massiv verurteilt.
  • Im Wesentlichen automatisieren die Täter die Installation von TeamViewer QuickSupport: Das macht aus TeamViewer kein Malware- oder angreifbares Programm. Tatsächlich kann diese Vorgehensweise auf unzählige legitime Programme wie TeamViewer angewandt werden. Bislang hat TeamViewer keinerlei Beleg, dass der Code seiner Software in irgendeiner Weise betroffen ist.
  • Reguläre TeamViewer Installationen sind von dem genannten Betrug nicht betroffen und stellen kein Sicherheitsproblem dar.

TeamViewer empfiehlt dringend:

  • Nutzer sollten jegliche Affiliate- oder Adware-Bundles meiden: Während die Nutzer glauben, lediglich ein harmloses Programm herunterzuladen, könnte die Software tatsächlich etwas anderes installieren. In vielen Fällen mag dies nur eine lästige Browsererweiterung sein; es kann sich aber auch als Malware herausstellen, die weit reichende Schäden verursachen kann.
  • User sollten TeamViewer nur über die offiziellen TeamViewer Kanäle herunterladen.
  • User sollten sicherstellen, dass sie mit verlässlichen Anti-Malware- und Sicherheitslösungen arbeiten.

Das TeamViewer Support-Team hilft gerne bei potenziellen technischen Problemen oder beantwortet Fragen unter: https://www.teamviewer.com/de/support/contact/submit-a-ticket/

TeamViewer empfiehlt Usern, die das Opfer krimineller Aktivitäten geworden sind, sich an ihre örtliche Polizeidienststelle zu wenden, um ihren Fall zu melden. Dies ist vor allem wichtig, weil TeamViewer an sehr strenge Regeln in Sachen Datenschutz und Vertraulichkeit gebunden ist und sensible Daten nur an autorisierte Personen und Behörden herausgeben darf.

 

Über TeamViewer

Die deutsche TeamViewer GmbH mit Sitz in Göppingen wurde 2005 gegründet. Das Unternehmen beschäftigt sich mit der Entwicklung und dem Vertrieb von Systemen für den Online-Support, die webbasierte Zusammenarbeit und das Remote-Monitoring von IT-Komponenten. Die Fernwartungssoftware TeamViewer ist in über 30 Sprachen verfügbar und hat weltweit über 200 Millionen Nutzer. airbackup, eine Online-Backup-Lösung, und ITbrain, eine Lösung für Remote-Monitoring, Anti-Malware und Inventarisierung, ergänzen das Produkt-Portfolio von TeamViewer.

Weitere Informationen sind erhältlich unter: www.teamviewer.com
Folgen Sie TeamViewer bei Twitter unter @TeamViewer und dem Unternehmensblog blog.teamviewer.com.

TeamViewer GmbH
Jahnstr. 30
73037 Göppingen